google-site-verification: googledcf676ed998ea2a2.html
 
  • Dr. Cihat Cengiz

Einnässen bei Kindern: Wie führe ich ein Blasentagebuch mit meinem Kind zusammen?

Ein Blasentagebuch ist eine einfache und nicht-invasive Methode zur Bewertung von Menschen mit Symptomen des unteren Harnwegssystems – vor allem Einnässen/Bettnässen. Es protokolliert die Zeit und das Volumen der Flüssigkeitsaufnahme (in ml) sowie die Zeit und das Volumen der Urinausscheidung (in ml). Blasentagebücher haben sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und befassen sich mit vielen Fragen, die für die klinische Bewertung von Menschen mit Harnwegsbeschwerden wichtig sind. Obwohl die klinische Anamnese bei der Beurteilung und Behandlung von Kindern mit Harnwegsbeschwerden/Einnässen/Bettnässen von großer Bedeutung ist, sind Fragebögen sehr subjektiv und mit Erinnerungsfehlern behaftet; daher können Symptome von Eltern unter- oder überschätzt werden.


In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie über das Blasentagebuch für Kinder wissen müssen, und wie Sie es verwenden können.


1. Aufzeichnung der Flüssigkeitsaufnahme


Im dem ersten Schritt geht es um Ihre Flüssigkeitszufuhr. Genauer gesagt müssen Sie aufschreiben, welche Art von Flüssigkeit ihr Kind getrunken hat (Wasser, Saft, Kaffee usw.) und wie viel ihr Kind (am besten in ml) getrunken hat.


2. Protokollieren Sie die Toilettengänge


Sobald der Abschnitt über die Flüssigkeitsaufnahme abgeschlossen ist, gehen Sie zu den Toilettengängen über, wo Sie aufzeichnen sollten, wie oft ihr Kind zu einer bestimmten urinieren musste (Tageszeit wird über die App bereitgestellt). Außerdem sollten Sie angeben, wie viel Urin ihr abgegeben hat.


3. Geben Sie Ihre Urinmenge an


Sie sollten außerdem angeben, wie viel Urin beim Einnässen war und ob ihr Kind einen starken Harndrang verspürt hat oder nicht. Hier sollten Sie angeben, was das Kind zum Zeitpunkt des ungewollten Harnverlusts getan haben, z. B. Husten, Laufen, Niesen oder etwas anderes.


Wie kann das Führen eines Blasentagebuchs beim Einnässen meines Kindes helfen?

Der Hauptvorteil des Führens eines Blasentagebuchs besteht darin, dass es ein besseres Verständnis derHarnsymptome/Inkontinenz ihres Kindes ermöglicht. Nicht nur für Ärzte, sondern auch für Sie als Elternteil! Folgende Punkte sind hervorzuheben:


Besseres Symptommanagement


Wenn Sie ein Blasentagebuch führen, können Sie die Gewohnheiten ihres Kindes genau auswerten und sie so anpassen, dass die Symptome besser werden. Dies kann ihrem Kind bei Harndrang, Blasenentleerung und anderen Problemen helfen.


Hilft beim Blasentraining


Das Führen eines Zeitplans für die Blasenentleerung kann ihrem Kind auch beim Blasentraining helfen. Blasentraining ist eine Form der Verhaltenstherapie zur Behandlung von Harninkontinenz.


Beim Blasentraining hält sich der Patient an einen bestimmten Entleerungsplan, unabhängig davon, ob er urinieren muss oder nicht. Studien zeigen, dass Blasentraining die Häufigkeit des Urinierens wirksam verringert und das Volumen der Blasenentleerung erhöht. Blasentraining eignet sich für Männer und Frauen mit überaktiver Blase. I


Blasentagebücher können Ärzten bei der Behandlung helfen


Gleichzeitig nutzt der Arzt die Informationen aus Ihrem Blasentagebuch, um ihr Kind besser zu behandeln. Die Behandlung von Blasenproblemen/Einnässen ist sehr individuell; es gibt keine Einheitsgröße für alle.


Sobald das Problem diagnostiziert ist, empfiehlt der Arzt den am besten geeigneten Behandlungsansatz, der sich nach der Schwere der Erkrankung und den von Ihnen beschriebenen Symptomen richtet. Die Informationen aus dem Blasentagebuch helfen den Ärzten jedoch, den Behandlungsansatz zu optimieren und zu ändern, um bessere Ergebnisse zu erzielen.


Ermöglicht den Patienten, ihren Lebensstil zu ändern


Ein weiterer großer Vorteil des Blasentagebuchs ist, dass es Ihnen ermöglicht, den Lebensstil ihre Kindes effektiver anzupassen. So ist beispielsweise die Kontrolle der Flüssigkeitsaufnahme ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Blasenproblemen. Manchmal ist man sich nicht bewusst, wie viel Flüssigkeit man tatsächlich zu sich nimmt. Wenn Sie die Flüssigkeitsaufnahme im Entleerungstagebuch auswerten, werden Sie daran erinnert, es zu bessern und es besser zu kontrollieren.


Denken Sie daran, dass Sie auch ein Blasentagebuch führen können, auch wenn Ihr Arzt Sie nicht dazu auffordert. Es wird Ihnen und ihrem Kind helfen.


Warum sollte ich aufschreiben, wann mein Kind entleert?

Jedes Entleerungsprotokoll enthält die Uhrzeit. Diese Informationen sind notwendig, weil sie ein besseres Verständnis des Blasenverhaltens während des Tages ermöglichen. So können Sie feststellen, zu welchen Tageszeiten ihr Kind normalerweise auf die Toilette geht oder wann Probleme mit Einnässen auftreten


Warum sollte ich aufzeichnen, was mein Kind isst und trinkt?

In dem Blasentagebuch müssen Sie alle Flüssigkeiten aufzeichnen, die Sie trinken. Nicht nur Wasser. Manchmal müssen Sie auch notieren, welche Nahrungsmittel ihr Kind zu sich nehmen, insbesondere in flüssiger Form. Die Flüssigkeitsaufnahme sagt auch viel über das Urinverhalten aus. Sie zeigt Ihnen, wie lange die Blase ihres Kindes braucht, um sich zu füllen. Diese Informationen können helfen, die Gewohnheiten zu ändern, um die Anzahl der Toilettengänge zu verringern oder das Einnässen zu verhindern.


Warum sollte ich die Urinmenge aufzeichnen, die mein Kind abgibt?

Sie müssen nicht nur die Anzahl der Toilettengänge eintragen, sondern auch, wie viel Urin ihr Kind abgibt. Mit anderen Worten: Das Blasentagebuch benötigt auch Informationen über die Urinausscheidung.


Die Aufzeichnung der Urinmenge ermöglicht einen besseren Einblick in die Behandlung des Harnproblems und gibt auch Aufschluss über den Behandlungsfortschritt. Menschen, die ihre Flüssigkeitszufuhr stark einschränken, haben zum Beispiel ein geringes Urinvolumen. Dies kann jedoch kontraproduktiv sein, weil es die Symptome verschlimmern kann.


Auch wenn es wichtig ist, die Flüssigkeitszufuhr zu kontrollieren, sollten ihr Kind dennoch ausreichend Wasser oder andere gesunde Flüssigkeiten trinken, um die Schwere der Symptome zu verringern. Eine geringe Urinausscheidung kann auch ein Anzeichen für andere Probleme sein, z. B. eine Infektion, eine vergrößerte Prostata oder Nebenwirkung von Medikamenten.


Warum sollte ich Schmerzen dokumentieren?

Es ist wichtig, Schmerzen einzutragen, da sie auf zugrundeliegende Probleme hinweisen können, die behandelt werden müssen. Zu den Ursachen für Blasenschmerzen gehören zum Beispiel Harnwegsinfektionen, interstitielle Zystitis oder Blasenkrebs.


Fazit

Ein Blasentagebuch ist ein einfaches und leichtes Mittel, um Ihre Blasenprobleme in den Griff zu bekommen. Außerdem hilft es den Ärzten, die Gesundheitsergebnisse der Patienten zu verbessern.

In diesen Tagebüchern werden Harnfluss, Ausfluss, Flüssigkeitsaufnahme und andere Informationen wie z.B. Schmerzen, Drang etc. aufgezeichnet. Die alten, papier-basierte Blasentagebücher für Kinder kommen mit der Komplexität der Symptomatik nicht mehr mit. Blasentagebücher als PDF-Vorlagen sind starr und nicht modular genug. Wir haben mit Symba eine neue Art von Blasentagebuch entwickelt.

Testen Sie die Symba Eltern-Kind App. Sie wurde von Eltern für Eltern entwickelt ❤️

0 Ansichten0 Kommentare