google-site-verification: googledcf676ed998ea2a2.html
 
  • Dr. Cihat Cengiz

Kinderrheuma: Lebenserwartung sowie Lebensqualität ihres Kindes erhöhen

Wenn bei Ihrem Kind eine juvenile idiopathische arthritis (JIA)/Kinderrheuma diagnostiziert wurde, erstellt Ihr Kinderrheumatologe in Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihrem Kind und dem Behandlungsteam einen Behandlungsplan. Die Lebensqualität Ihres Kindes ist ein zentrales Behandlungsziel:

  • Ist Ihr Kind in der Lage, mit Rheuma Aktivitäten mit anderen Kindern oder Familienmitgliedern zu genießen?

  • Hat Ihr Kind Energie, um an der Schule, beim Spielen oder anderen Aktivitäten teilzunehmen, oder macht ihm die Müdigkeit zu schaffen?

Sprechen Sie alle Fragen zur Lebensqualität bei Ihren regelmäßigen Terminen an. Der Kinderarzt Ihres Kindes ist eine gute Anlaufstelle, wenn Sie nach Antworten auf viele einfache Gesundheitsfragen suchen. Der Kinderarzt Ihres Kindes wird Ihrem Kind helfen, gesund zu werden und die Nebenwirkungen von Medikamenten so gering wie möglich zu halten, also halten Sie ihn auf dem Laufenden. Auch Ihr Apotheker kann eine gute Anlaufstelle für behandlungsbezogene Fragen, selbst für so einfache Fragen wie die nach der Einnahme einer Tablette mit dem Essen oder dem Umgang mit leichteren Nebenwirkungen bei Kindern mit Rheuma. Auch wenn es sich bei den Behandlungsrichtlinien um Standardempfehlungen handeln kann, benötigt nicht jedes Kind genau dasselbe Medikament, dieselbe Dosierung oder denselben Gesamtbehandlungsplan. Es kann sogar sein, dass einem Kind nicht die gleichen Medikamente oder die gleiche Dosierung verschrieben werden wie einem Geschwisterkind mit der gleichen Krankheit.

Kinderrheuma, JIA, Rheuma bei Kindern
Häusliche Beobachtungen bei Kinderrheuma

Kinderrheuma: Verlauf-und Therapieziele

Verschreibungspflichtige Medikamente stehen bei Kindern mit Rheuma im Mittelpunkt der Behandlung, da ihr Erfolg gut belegt ist. Dies ist bei Kinderrheuma jedoch nur ein Teil eines erfolgreichen Behandlungsplans. Ihr pädiatrischer Rheumatologe, das Pflegepersonal, der Hausarzt und andere Ärzte, der Apotheker und andere Mitglieder des Behandlungsteams werden mit Ihnen alle Medikamente Ihres Kindes besprechen und über die Zeit anpassen. Sie werden Ihnen erklären, wie sie wirken und warum sie ausgewählt wurden, wie und wann sie zu verabreichen sind, welche Nebenwirkungen möglich sind und ob es Wechselwirkungen gibt, die die Wirkung dieser Medikamente beeinträchtigen könnten.

Der Behandlungsplan für Ihr Kind hat mehrere Ziele:


  • die Entzündung unter Kontrolle zu bringen und sie unter Kontrolle zu halten

  • Symptome wie Schmerzen, Schwellungen, Fieber, Hautausschlägen oder Müdigkeit zu lindern

  • Die Medikation einzustellen

  • Gelenk- oder Organschäden zu verhindern

  • Komplikationen vorbeugen

Da Kinderrheuma mehr als nur die Gelenke betrifft, wird der Behandlungsplan für Ihr Kind mehr als nur die Symptome oder die Entzündung behandeln. Er kann auch nicht-medikamentöse Aspekte der Behandlung umfassen, z. B. Physio- oder Beschäftigungstherapie, eine nährstoffreiche Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, gute Schlafgewohnheiten und eine positive Einstellung zum Leben mit JIA. Je nach den individuellen Bedürfnissen Ihres Kindes kann Ihr Kinderrheumatologe auch andere medizinische Fachkräfte in das Behandlungsteam Ihres Kindes einbeziehen. Gemeinsam wird ein Plan erarbeitet, der Ihrem Kind und seiner Familie hilft, mit den vielen Aspekten des Lebens mit einer chronischen Krankheit umzugehen. Zum medizinischen Versorgungsteam Ihres Kindes können gehören:

  • Hausarzt

  • Ernährungsberater oder Diätassistent

  • Physiotherapeuten

  • Beschäftigungstherapeut

  • Psychologe oder Psychiater

  • Sozialarbeiter

  • Apotheker

  • Pädagogischer Berater

  • Beruflicher Berater

  • Andere Ärzte (Augenarzt, Orthopäde oder Physiologe)

Ihr Kinderrheumatologe wird Tests für Ihr Kind anordnen, um die JIA zu diagnostizieren, und in regelmäßigen Abständen wiederholen, um zu sehen, wie die Therapien anschlagen. Die Tests können Anzeichen einer aktiven Erkrankung zeigen. So kann Ihr Arzt feststellen, ob es an der Zeit ist, die Therapie zu ändern, oder ob Ihr Kind mit den derzeitigen Behandlungen auf dem richtigen Weg ist.. Sie müssen Fragen zu allen Problemen beantworten, die Ihr Kind in der Vergangenheit oder in letzter Zeit hatte: unerklärliches Fieber, Hautausschläge oder Gelenkschmerzen, und wie lange diese Symptome schon bestehen. Da bei einigen Kindern mit Rheuma die Symptome schon in sehr jungen Jahren auftreten - noch bevor sie sprechen lernen oder ihre Sprachfähigkeiten sich noch entwickeln - kann es schwierig sein, genau zu bestimmen, wann die Symptome zum ersten Mal aufgetreten sind. Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass Ihr Kind einfache Bewegungen oder die Art und Weise, wie es etwas tut, verändert, um seine Beschwerden zu lindern. Es versucht einfach, die Aufgaben, die es erledigen möchte (ob es nun mit Spielzeug spielt oder sich einfach nur im Haus bewegt), mit so wenig Schmerzen oder Unbehagen wie möglich zu bewältigen. Wenn Ihnen etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist, sprechen Sie es bei der Anamnese an. Überlegen Sie sich eine Zeitleiste:

  1. Wann schien zum ersten Mal etwas nicht in Ordnung zu sein?

  2. Wann hatte Ihr Kind zum ersten Mal Fieber, das nicht leicht zu erklären war?

Wenn Sie Ihre Erinnerungen aufschreiben, können Sie Ihrem Arzt und dem Pflegepersonal ein klareres Bild davon vermitteln, wann die Symptome Ihres Kindes begannen und wie häufig sie auftreten. Genau dafür haben wir die Symba 🦁 Eltern-Kind App entwickelt:

Die Symba App kann Ihnen helfen, Einzelheiten über den Zustand ihres Kindes festzuhalten. Mit Symba können Sie und ihr Kind:

  • Ihrem Arzt helfen, eine Diagnose schneller zu erstellen

  • Auslöser und Warnzeichen für Entzündungen erkennen

  • Die Wirksamkeit von vorbeugenden sowie akuten Medikamenten zu evaluieren

  • Die Dosierung von Medikamenten einzustellen

  • Bestimmte Muster bzgl. der Ernährung zu erkennen

Nutzen Sie die Symba 🦁 Eltern-Kind App. Sie wurde von Eltern für Eltern entwickelt ❤️


Hol dir Symba - die weltlweit einzige Eltern-Kind Therapie App 🦁

Haben Sie Probleme bei der Ernährung mit Kinderrheuma? Hier sind ein Paar Tipps für Sie: https://de.symbahealth.com/post/kinderrheuma-welche-ernährung-kann-helfen

Sprechen Sie bitte mit ihrem Arzt über mögliche Hautprobleme bei ihrem Kind. Dokumentieren Sie diese mit Symba. Warum? https://de.symbahealth.com/post/einsatz-von-tnf-hemmern-bei-kinderrheuma-kann-das-risiko-für-psoriasis-verdreifachen

Eltern sind bei der Therapie des Kindes sehr wichtig. Lesen Sie, welchen Unterschied Eltern machen können: https://de.symbahealth.com/post/therapie-bei-kinderrheuma-eltern-machen-den-unterschied

7 Ansichten0 Kommentare