google-site-verification: googledcf676ed998ea2a2.html
 
  • Dr. Cihat Cengiz

Migr√§ne und Kopfschmerzen bei Kindern: Kopfschmerztagebuch als App. Nur anders ūü¶Ā

Kopfschmerzen sind nicht nur etwas f√ľr Erwachsene. Etwa 1 von 5 Kindern und Jugendlichen im Schulalter neigt ebenfalls dazu, sie zu bekommen. Die h√§ufigste Art von Kopfschmerzen bei Kindern sind Spannungskopfschmerzen. Aber etwa 5 % der Kinder haben mit Migr√§nekopfschmerzen zu k√§mpfen - manche bereits im Alter von 4 Jahren. Die √Ąrzte wissen nicht genau, was die Ursachen sind, aber sie wissen, dass sie mit physikalischen und chemischen Ver√§nderungen im Gehirn sowie mit Genen zusammenh√§ngen, die Eltern an ihre Kinder weitergeben. Etwa 7 von 10 Kindern, die an Migr√§ne leiden, haben eine Mutter, einen Vater oder ein Geschwisterkind, bei denen dies bereits der Fall war.


Migräne und Kopfschmerzen bei Kindern. Kopfschmerztagebuch, Migränekalender, Schmerztagebuch, Anfalsskalender, Tagebuch App
Migräne und Kopfschmerzen bei Kindern

M√ľdigkeit, helles Licht und Wetterver√§nderungen k√∂nnen Migr√§neanf√§lle ausl√∂sen. Andere Migr√§neausl√∂ser sind Stress, Angstzust√§nde, Depressionen, ein ver√§nderter Schlafrhythmus, laute Ger√§usche oder bestimmte Nahrungsmittel. Auch zu viel k√∂rperliche Aktivit√§t oder zu viel Sonne kann bei manchen Kindern eine Migr√§ne ausl√∂sen. M√§dchen k√∂nnen sie aufgrund der Hormonumstellung w√§hrend ihrer Periode bekommen. Diese Art von Kopfschmerzen wird als Menstruationsmigr√§ne bezeichnet.


Wie behandeln √Ąrzte Kopfschmerzen und Migr√§ne bei Kindern?

Ihr Arzt oder Ihre √Ąrztin kann Ihnen verschiedene Kopfschmerzbehandlungen empfehlen. Welche f√ľr Ihr Kind am besten geeignet ist, h√§ngt von der Art der Kopfschmerzen, der H√§ufigkeit der Beschwerden, den Ursachen und dem Alter des Kindes ab.

Einige der Möglichkeiten, die Ihr Arzt vorschlagen kann, sind:


Symptome beobachten: F√ľhren Sie ein Kopfschmerztagebuch mit ihrem Kind zusammen, in dem Sie zusammen notieren, was die Kopfschmerzen Ihres Kindes ausl√∂st, z. B. Schlafmangel, unregelm√§√üiges Essen, bestimmte Lebensmittel oder Inhaltsstoffe, Koffein, die Umwelt oder Stress.

Stressbewältigung: Sowohl bei Migräne als auch bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp ist es wichtig, dass Sie und Ihr Kind herausfinden, was sie auslöst. Dann können Sie Ihrem Kind helfen, Wege zu finden, mit den Dingen umzugehen, die es belasten.


Warum ein Kopfschmerztagebuch f√ľhren?

Es kann n√ľtzlich sein, Einzelheiten √ľber Ihre Migr√§neanf√§lle oder Kopfschmerzen festzuhalten. Mit einem Kopfschmerztagebuch k√∂nnen Sie und ihr Kind:

  • Ihrem Arzt helfen, eine Diagnose schneller zu erstellen

  • Ausl√∂ser und Warnzeichen erkennen

  • Die Wirksamkeit von vorbeugenden sowie akuten Medikamenten zu evaluieren

  • Die Dosierung von Medikamenten einzustellen

  • Bestimmte Muster bei den Anf√§llen aufzuzeigen.


Ein Kopfschmerztagebuch kann eine ganze Reihe von Informationen enthalten. Oft ist es jedoch am besten, es einfach zu halten und grundlegende Informationen festzuhalten.

Dazu können gehören:

  • Datum und Zeitpunkt

  • Schweregrad (wie schlimm die Attacke war). Dies kann entweder als leicht, mittelschwer oder schwer eingestuft werden. Oder auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 die schlimmsten Schmerzen sind, die Sie sich vorstellen k√∂nnen

  • Andere Symptome, die neben den Kopfschmerzen auftreten, wie z. B. Schwindel, Vertigo, Licht-, Ger√§usch- und Geruchsempfindlichkeit oder Symptome, die Ihre Bewegungsf√§higkeit beeintr√§chtigen (z. B. Taubheitsgef√ľhl)

  • Die Medikamente, die Sie einnehmen (inkl. Dosierung), auch wenn Sie eine zweite Dosis einnehmen

  • alles andere, was hilfreich sein k√∂nnte. Zum Beispiel Nebenwirkungen von Medikamenten, m√∂gliche Ausl√∂ser, Ihre Periode, √Ąnderungen in der Medikation und alles andere, was hilfreich sein k√∂nnte.

Dabei sollte das Kopfschmerztagebuch zusammen mit ihrem Kind ausgef√ľllt werden damit ihr Kind so fr√ľh wie m√∂glich alles √ľber seine/ihre Migr√§ne erf√§hrt.


Kopfschmerztageb√ľcher und Ern√§hrung

Ern√§hrungstageb√ľcher und Ausschlussdi√§ten k√∂nnen hilfreich sein, um herauszufinden, welche Lebensmittel die Migr√§ne Ihres Kindes ausl√∂sen. Da es schwierig ist, herauszufinden, ob es sich bei einem bestimmten Lebensmittel um ein begleitendes Verlangen oder um einen tats√§chlichen Migr√§neausl√∂ser handelt, besteht eine weitere M√∂glichkeit darin, eine Eliminationsdi√§t zu versuchen, um die Ausl√∂ser zu identifizieren. Bei einer Eliminationsdi√§t werden bestimmte Lebensmittel, die die Kopfschmerzen ausl√∂sen k√∂nnten, weggelassen und dann im Laufe der Zeit einzeln wieder eingef√ľhrt. Wenn Sie sich f√ľr eine Eliminationsdi√§t entscheiden, ist es wichtig, dass Sie die Lebensmittel, die Sie weglassen und wieder einf√ľhren, im Auge behalten, damit Sie herausfinden k√∂nnen, welche Lebensmittel oder Getr√§nke Ihre Ausl√∂ser sind.

Bevor Sie mit Ihrem Kind eine Eliminationsdi√§t ausprobieren, sollten Sie den Ern√§hrungsplan mit dem Arzt besprechen. Es ist wichtig, dass Kinder sich gesund und ausgewogen ern√§hren. Die Anleitung eines Arztes kann Ihnen dabei helfen, eine sichere Ausschlussdi√§t durchzuf√ľhren und gleichzeitig sicherzustellen, dass Ihr Kind die richtigen N√§hrstoffe und Vitamine erh√§lt, die es braucht. Au√üerdem m√ľssen Sie auch Ihr Kind mit ins Boot holen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind √ľber die Di√§t, wie sie funktioniert und wie sie ihm helfen kann, seine Kopfschmerzen zu bew√§ltigen. Wenn die Di√§t Stress verursacht oder als Bestrafung empfunden wird, kann sie mehr schaden als n√ľtzen, und es ist m√∂glicherweise ein anderer Weg erforderlich, um die Ausl√∂ser zu identifizieren.

Wenn Sie mit Ihrem Kind eine Eliminationsdi√§t unter √§rztlicher Aufsicht durchf√ľhren, sollten Sie alles, was Ihr Kind isst, und seine Migr√§ne genau verfolgen. Das Kopfschmerztagebuch kann Ihnen helfen, Muster zu erkennen, die die Migr√§ne ausl√∂sen k√∂nnen.


Kopfschmerztagebuch als PDF? Kopfschmerztagebuch zum Ausdrucken? Als App?

Wenn der Arzt ein Kopfschmerztagebuch f√ľr die Behandlung der Migr√§ne ihres Kindes vorgeschlagen hat, gibt es einige Dinge zu beachten. Sie werden wahrscheinlich von ihrem Arzt ein Kopfschmerztagebuch zum Ausdrucken bekommen, welches die Ausl√∂ser und andere Parameter abdecken kann. Diese gibt es auch als Kopfschmerztagebuch in PDF, wobei Sie die gleichen Parameter digital nachhalten k√∂nnen. Sind diese Kopfschmerztageb√ľcher jedoch gut genug, um die Komplexit√§t der Migr√§ne abzudecken?

Die meisten Kopfschmerztageb√ľcher als PDF, zum Ausdrucken oder als Vorlage sind nicht modular genug und haben gro√üe Limitationen. Sie sind zudem sehr m√ľhselig und nicht standardisiert. Dadurch verliert man als Kind, als Elternteil sowie als Arzt sehr schnell den √úberblick und √ľbersieht Ausl√∂ser, eventuelle Medikations-und Dosierungswechsel sowie Interaktionen zwischen verschiedenen Medikamenten, die als Teil der Therapie eingesetzt werden. Wenn Sie zus√§tzlich auch noch die Ern√§hrung nachverfolgen wollen, haben Sie mit den Kopfschmerztageb√ľcher als PDF, zum Ausdrucken oder als Vorlage keine M√∂glichkeiten mehr. Sie f√ľhren entweder mehrere Kopfschmerztageb√ľcher oder Sie geben auf‚Ķ

Apps sind sehr gut geeignet, das Probleme zu l√∂sen. Jedoch sind die Kopfschmerztagebuch-Apps auf dem Markt nicht wirklich f√ľr Kinder geeignet. Sie sind entweder sehr kompliziert und das Design somit nicht kinderfreundlich oder Sie sind sehr rudiment√§r gehalten und bilden die Komplexit√§t der Kinder mit Migr√§ne nicht ab. Mit Symba haben wir genau das Problem gel√∂st. Wir haben eine Eltern-Kind App f√ľr die gesamte P√§diatrie entwickelt und haben die gr√∂√ütm√∂gliche Flexibilit√§t damit abgedeckt. Die Symba App wurde von einer K√ľnstlerin entwickelt und sticht mit ihrer Einfachheit aus. Eltern k√∂nnen zusammen mit ihren Kindern die App benutzen, einen PDF-Bericht f√ľr den Arzt ausdrucken oder per Mail senden. Somit kann der behandelnde Arzt alle Informationen auf einem Blick sehen und die Therapie mit Interventionen ver√§ndern.


Bitte beachten Sie, dass Bildschirmzeit ein Ausl√∂ser von Migr√§neattacken sein k√∂nnen. Kostenlose Apps werden entwickelt, damit Sie sehr viel Zeit am Bildschirm und in der App verbringen. Wir haben Symba mit Eltern zusammen entwickelt und verfolgen das Gegenteil: Sie und ihr Kind sollen nur 2 Minuten pro Tag in der Symba App verbringen ‚Äď das reicht, um das Wohlbefinden ihres Kindes nachhaltig zu verbessern. Nutzen Sie es ūü¶Ā Sie wurde von Eltern f√ľr Eltern entwickelt ‚̧ԳŹ

10 Ansichten0 Kommentare