google-site-verification: googledcf676ed998ea2a2.html
 
  • Dr. Cihat Cengiz

Natürliche Mittel gegen Migräne und Kopfschmerzen bei Kindern: was hilft?

Ätherische Öle sind konzentrierte Flüssigkeiten, die aus Blättern, Blüten, Wurzeln, Stängeln, Rinde und anderen Pflanzenelementen hergestellt werden. Die Verwendung ätherischer Öle kann verschiedene gesundheitliche Vorteile bieten, z. B. den Abbau von Stress und die Förderung der Durchblutung durch die sensorische Reize (Duft).


Ätherische Öle können auch bei bestimmten Beschwerden wie Migräne oder Kopfschmerzen bei Kindern helfen - vor allem wenn Sie noch nicht bereit für Medikamente sind oder mehrere Medikamente schon ausprobiert haben. Heutzutage sind auf dem Markt verschiedene ätherische Ölmischungen gegen Kopfschmerzen und Migränen erhältlich. Diese Öle sollen alle Vorteile ohne die Nebenwirkungen von Kopfschmerz- und Migränemitteln bieten - dies sollte man kritisch bewerten und dabei kann Symba helfen.

Dieser Artikel hilft Ihnen, ätherische Öle zu finden, die gut gegen Kopfschmerzen sind, und gibt Ihnen eine Anleitung, wie Sie sie verwenden können, um ihre positive Wirkung zu maximieren. Zudem zeigen wir Ihnen, wie Sie die Öle systematisch testen können um zu sehen, ob die Öle die Kopfschmerzen bei ihrem Kind lindern oder nicht.


Die besten ätherischen Öle gegen Kopfschmerzen bei Kindern

Einige ätherische Öle können Kopfschmerzen lindern, die durch Anspannung und Stress entstehen, und gleichzeitig zur Entspannung beitragen. Vergewissern Sie sich vor der Anwendung, dass das von Ihnen gewählte ätherische Öl in einem Trägeröl wie Olivenöl, Kokosnussöl oder Jojobaöl verdünnt ist, da ätherische Öle nicht direkt auf die Haut aufgetragen oder verzehrt werden sollten. Fünf Tropfen des ätherischen Öls sollten auf 30 ml Trägeröl gegeben werden. Einige der besten ätherischen Öle, die bei Kopfschmerzen helfen, sind u.a.:


1. Pfefferminzöl


Pfefferminzöl gegen Kopfschmerzen ist ein bekanntes Heilmittel. Pfefferminzöl ist eines der am häufigsten verwendeten ätherischen Öle zur Behandlung von Migräneanfällen und Kopfschmerzen. Es enthält Menthol, das zur Schmerzlinderung und Muskelentspannung beitragen kann.


2. Rosmarinöl


Rosmarinöl hat einige starke analgetische (schmerzlindernde) und entzündungshemmende Eigenschaften. Dieses Öl wird in der Volksmedizin seit Hunderten von Jahren zur Schmerzlinderung, zum Stressabbau und zur Verbesserung der Durchblutung verwendet, was wiederum zur Linderung von Kopfschmerzen beitragen kann.


3. Lavendelöl


Das ätherische Lavendelöl wird im Allgemeinen zur Entspannung und zum Stressabbau verwendet. Dieses Öl wird auch zur Behandlung von Migräne und Kopfschmerzen empfohlen. Das Einatmen des Duftes von Lavendelöl kann auch bei der Behandlung von Migräne helfen.


4. Kamillenöl


Das ätherische Öl der Kamille beruhigt die Muskeln und entspannt den Körper. Aus diesem Grund kann Kamillenöl eine große Hilfe bei Spannungskopfschmerzen sein. Dieses Öl kann auch bei Schlaflosigkeit und Angstzuständen helfen, die häufige Ursachen von Kopfschmerzen sind.


5. Eukalyptusöl


Wenn die Kopfschmerzen durch Nasennebenhöhlenprobleme verursacht werden, dann sollten ätherische Eukalyptusöle Ihr neuer bester Freund sein. Dieses Öl befreit die Nasennebenhöhlen, öffnet die Nasengänge und hilft bei Verspannungen der Nebenhöhlen, die zu Kopfschmerzen führen.


Wie verwendet man ätherische Öle bei Kopfschmerzen?

Ätherische Öle sind hoch konzentriert und können daher nicht direkt auf der Haut angewendet werden. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie die ätherischen Öle sicher verwenden können:


1. Topisch


Am besten verwenden Sie ätherische Öle bei Kopfschmerzen, indem Sie sie verdünnen und auf die Haut auftragen, insbesondere auf den Bereich, in dem ihr Kind die Schmerzen hat. Wenn ihr Kind unter Spannungskopfschmerzen leidet, müssen Sie das Öl im Bereich der Schläfen auftragen. Denken Sie daran, dass ätherische Öle in einem Trägeröl verdünnt werden müssen, bevor Sie sie auf die Haut auftragen.


2. Aromatisch


Wenn Sie keine Lust haben, das ätherische Öl direkt auf die Haut aufzutragen, können Sie auch den Duft des ätherischen Öls einatmen, da dies ebenfalls eine kopfschmerzlindernde Wirkung haben kann. Um ein ätherisches Öl aromatisch zu verwenden, können Sie ein paar Tropfen Ihres bevorzugten Öls in einen Diffusor in einem gut belüfteten Raum geben. Beachten Sie jedoch, dass ätherische Öle auf jeden Menschen anders wirken können. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie ihr Kinde und sogar Haustiere von dem Diffusor fernhalten.


3. Kompression


Sie können auch eine Kompresse anlegen, indem Sie ein Handtuch mit kaltem Wasser und einigen Tropfen ätherischem Öl tränken. Legen Sie es auf die schmerzende Stelle, z. B. den Kopf oder den Nacken. Dies ist eine ausgezeichnete Methode, um Ihre Kopfschmerzen zu lindern.


4. Geben Sie das Öl in das Bad


Eine weitere gute Möglichkeit, ein ätherisches Öl zu verwenden, besteht darin, ein paar Tropfen davon in das Bad zu geben. Ein paar Tropfen ätherisches Öl in ein heißes Bad zu geben, kann entspannend wirken und Kopfschmerzen lindern.


Nebenwirkungen der Verwendung ätherischer Öle bei Kopfschmerzen

Obwohl ätherische Öle im Allgemeinen sicher sind, kann ihre Verwendung zu einigen potenziellen Nebenwirkungen führen. Diese sollten Sie systematisch dokumentieren und mit ihrem Kinderarzt teilen. Auch wenn ihr Kind keine Nebenwirkungen verspürt, sollten Sie die Verwendung sowie die Vorteile von ätherischen Ölen in einem Kopfschmerztagebuch dokumentieren um zu sehen, welches ätherische Öl das Beste für ihr Kind ist und welche Vorteile diese mit sich bringen.


Potenziellen Nebenwirkungen, die Sie in einem Kopfschmerztagebuch dokumentieren sollten

Obwohl das Einatmen des Duftes ätherischer Öle die sicherste Methode der Anwendung ist, können bei bestimmten Ölen (oft vernachlässigbare) Nebenwirkungen beobachtet werden. Zu den möglichen Nebenwirkungen des Einatmens ätherischer Öle gehören

  • Übelkeit, Kopfschmerzen, Brennen in Hals und Augen, Kurzatmigkeit oder Husten.

Diese Nebenwirkungen klingen jedoch im Allgemeinen ab, sobald der Duft verschwindet.

Auch die äußerliche Anwendung ätherischer Öle ist im Allgemeinen sicher. Bestimmte Öle können jedoch zu Reaktionen wie

  • Verbrennungen, Kontaktdermatitis und Hautreizungen führen. Machen Sie immer einen Patch-Test, wenn Sie ein neues ätherisches Öl verwenden, um zu prüfen, ob ihr darauf empfindlich reagieren.

Einige ätherische Öle verstärken

  • die Lichtempfindlichkeit und erhöhen das Risiko eines Sonnenbrands, insbesondere Zitrusöle wie Limette, Zitrone, Bergamotte und Mandarine.

Es wird empfohlen, nach dem Auftragen dieser Öle auf die Haut 24 Stunden lang nicht in die Sonne zu gehen.


Wie jedes Nahrungsergänzungsmittel können auch ätherische Öle bei innerer Einnahme mit verschreibungspflichtigen Medikamenten in Wechselwirkung treten und Probleme verursachen. Es wird empfohlen, dass Sie Ihren Apotheker oder Arzt fragen, bevor Sie ein ätherisches Öl mit Medikamenten kombinieren.


Ätherische Öle können bei richtiger Anwendung verschiedene medizinische Vorteile haben und zur Linderung von Migräneanfällen und Kopfschmerzen beitragen. Sie können Symba als positives Kopfschmerztagebuch führen - d.h. Sie können die Gabe und die Dosierung der ätherischer Öle dokumentieren und die Kopfschmerztage, Migräneanfälle etc. mit Symba zählen. So wissen Sie, welches ätherische Öl das Beste für ihr Kind ist und welche Vorteile diese mit sich gebracht hat (weniger Kopfschmerzen, weniger Migräneattacken etc).


Wie kann ich Symba als Kopfschmerztagebuch bei häuslichen Mitteln nutzen?
  1. Laden Sie Symba runter und bilden Sie das Profil ihres Kindes ab

  2. Fügen Sie das ätherische Öl (bitte zuvor mit dem Kinderarzt absprechen) als "Medikament" ein - inkl. Dosierung und Trägeröl

  3. Fügen Sie die häufigen Symptome sowie Schmerzen ein (Kopfschmerzen 1-10, übelkeit etc.)

  4. Nutzen Sie das ätherische Öl und dokumentieren Sie die Schmerzen ihres Kindes (die häufigen aber auch potenzielle Nebenwirkungen)

  5. Beobachten Sie das Wohlbefinden ihres Kindes und drucken Sie den Bericht aus. Zeigen Sie es ihrem Kinderarzt

  6. Wechseln Sie ggf. das Öl, um die Kopfschmerzen zu reduzieren

Bei ätherischen Ölen sollten Sie daran denken, dass eine kleine Menge ausreicht - ein bis drei Tropfen genügen, um die Wirkung zu erzielen!!

5 Ansichten0 Kommentare