google-site-verification: googledcf676ed998ea2a2.html
 
  • Dr. Cihat Cengiz

Schläfenlappenepilepsie bei Kindern, Babys und Neugeborenen

Unter den verschiedenen Gesundheitsproblemen, die die Kleinen betreffen, ist die Schläfenlappenepilepsie (auch Temporallappenepilepsie gennant) eine Störung, die nicht ignoriert werden darf. Die meisten Eltern sind sich dieses Syndroms nicht bewusst. Schläfenlappenepilepsie kann schon bei 12 Monate alten Babys auftreten.


Es ist klar, dass Ihr Baby die Welt für Sie bedeutet. Sie können nicht einmal ein kleines Problem ertragen, das seine Gesundheit beeinträchtigen könnte. Aber egal, wie sehr Sie sich bemühen, es gibt bestimmte Störungen, die jedes Kind betreffen können. Die Temporallappenepilepsie ist leider ein solches Problem.


Epilepsie, Epilepsie bei Kindern, Epilepsie Neugeborene, Epilepsie Babys, Schläfenlappenepilepsie, Temporallappenepilepsie
Schläfenlappenepilepsie kann schon bei 12 Monate alten Babys auftreten

Was ist Temporallappenepilepsie bei Kindern?


Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Form der Epilepsie, bei der akute Anfälle vom Schläfenlappen des Gehirns ausgehen. Sie wird auch als psychomotorische Epilepsie bezeichnet, da der Schläfenlappen im Allgemeinen mit Emotionen und anderen psychologischen Aspekten in Verbindung gebracht wird.


Verschiedene Arten von Temporallappenepilepsie bei Kindern


Die Temporallappenepilepsie steht mit dem Schläfenlappen des Gehirns in Verbindung. Da dieser Lappen vor allem die Emotionen und das Gedächtnis einer Person beeinflusst, können die Anfälle, die während dieser Störung auftreten, tatsächlich unterschiedliche Emotionen wie Wut, Angst und Freude hervorrufen. Sie können auch zu verschiedenen Gedächtnisproblemen führen. Je nach der genauen Stelle im Gehirn, von der die Anfälle ausgehen, wird die Schläfenlappenepilepsie in zwei Typen eingeteilt.


1. Temporallappenepilepsie mit mesialer Temporalsklerose


Obwohl diese Art von Epilepsie häufiger bei Erwachsenen auftritt, sind die Symptome der Schläfenlappenepilepsie auch schon bei einem 12 Monate alten Baby erkennbar. In einem solchen Fall kann das Kind plötzlich mit dem, was es gerade tut, aufhören und in den Raum starren. Man kann auch sehen, wie es ohne ersichtlichen Grund mit den Lippen schmatzt, sich verschluckt und in der Luft herumstochert. Diese Anfälle sind einfache partielle Anfälle und können bis zu 90 Sekunden lang andauern. Nach einem solchen Anfall kann das Kind etwas verwirrt wirken und für einige Zeit Probleme beim Sprechen zeigen.


2. Familiäre Temporallappenepilepsie


Diese Epilepsie tritt verstärkt in der Jugend oder im Erwachsenenalter auf. Bei dieser Temporallappenepilepsie kann es zu einfachen partiellen Anfällen mit bestimmten autonomen und psychischen Symptomen kommen. Manchmal können die Anfälle auch sehr komplex sein.


Die Ursachen der Schläfenlappenepilepsie bei Kindern


Die Ursachen für Schläfenlappenepilepsie bei Kleinkindern können vielfältig sein. Dazu gehören Probleme wie ein Tumor, eine angeborene Fehlbildung im Gehirn, eine Verschlingung der Blutgefäße, eine mesiale Temporalsklerose usw. Ein Arztbesuch im Falle von Anfällen würde Ihnen helfen, die Ursache zu ermitteln.


Symptome der Temporallappenepilepsie bei Kindern - Worauf ist zu achten?


Ein Kleinkind, das an Schläfenlappen-Epilepsie leidet, kann einfache partielle Anfälle haben und ein ungutes Gefühl in der Magengrube verspüren. Es kann auch Anzeichen von Angst, Unruhe, Freude usw. zeigen. Manchmal kann er auch bestimmte seltsame Verhaltensweisen zeigen, wie z. B. Lippenschmatzen, Verschlucken, an seiner Kleidung zupfen, versuchen, etwas aus der Luft zu pflücken usw. Der Anfall kann bis zu eineinhalb Minuten andauern. Nach einem Anfall kann es dem Kind schwerfallen, zu sprechen oder sich zu konzentrieren.


Diagnose der Temporallappenepilepsie bei Kindern


Im Allgemeinen wird die Temporallappenepilepsie anhand der Art der Anfälle diagnostiziert, die das Kleinkind hat. Der Arzt kann auch zu EEG, MRT und Bildgebung des Gehirns raten, um sich ein klares Bild von der zugrunde liegenden Ursache zu machen.


Behandlung der Temporallappenepilepsie bei Kindern


Stellt der Arzt fest, dass es keinen offensichtlichen Grund für die Anfälle gibt, verschreibt er Antiepileptika, um das Problem zu behandeln. Spricht das Kind jedoch nicht auf diese Medikamente an oder leidet es an einer mesialen Temporalsklerose oder einem anderen Hirnproblem, empfiehlt er eine Operation der Temporallappenepilepsie. In den meisten Fällen ist dies die beste Methode zur Behandlung der Schläfenlappenepilepsie bei Kleinkindern, die nicht auf Medikamente ansprechen. Da dieses Problem durch genetische Störungen oder interne Probleme verursacht wird, ist eine Vorbeugung der Schläfenlappenepilepsie bei Kleinkindern nicht möglich. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung können jedoch dazu beitragen, die zugrunde liegende Ursache vollständig zu beseitigen und die Gesundheit Ihres Kindes wiederherzustellen. Achten Sie also auf jedes ungewöhnliche Verhalten Ihres Kindes. Sollten Sie etwas feststellen, suchen Sie sofort einen Arzt auf.


Kann ein Epilepsie-Tagebuch oder ein Anfallskalender bei Babys helfen?

Kalender-Apps sind sehr gut geeignet, das Probleme zu lösen. Jedoch sind alle Epilepsie Tagebuch Apps auf dem Markt nicht für Babys mit Epilepsien geeignet. Sie sind entweder sehr kompliziert und das Design somit nicht kinderfreundlich oder Sie sind sehr rudimentär gehalten und bilden die Komplexität nicht ab. Mit der Symba App haben wir genau das Problem gelöst. Wir haben eine Eltern-Kind App für die gesamte Pädiatrie entwickelt und haben die größtmögliche Flexibilität damit abgedeckt. Die Symba App wurde von einer Künstlerin entwickelt und sticht mit ihrer Einfachheit aus. Eltern können die App sehr schnell und einfach benutzen, einen PDF-Bericht für den Kinderarzt ausdrucken oder per Mail senden. Somit kann der behandelnde Arzt alle Informationen auf einem Blick sehen und die Therapie mit Interventionen verändern.

Kostenlose Apps werden entwickelt, damit Sie sehr viel Zeit am Bildschirm und in der App verbringen. Wir haben Symba mit Eltern zusammen entwickelt und verfolgen das Gegenteil: Sie sollen nur 2 Minuten pro Tag in der Symba App verbringen – das reicht, um das Wohlbefinden ihres Kindes nachhaltig zu verbessern. Nutzen Sie es 🦁 Symba wurde von Eltern für Eltern entwickelt ❤️

1 Ansicht0 Kommentare